Die gewaltige Kraft des Zinseszins

Die gewaltige Kraft des Zinseszins

By : -

Die gewaltige Kraft des Zinseszins

Albert Einstein: ,, Die größte Erfindung des menschlichen Geistes? Der Zinseszins!“

Zinseszins ist im Finanzwesen ein fälliger Zins, der dem Kapital hinzugefügt und künftig zum geltenden Zinssatz zusammen mit dem Kapital verzinst wird | Wikipedia |

So weit so gut. Jetzt werden sich manche Fragen, warum sie sich überhaupt großartig mit dem Zinseszins beschäftigen sollen. Den Zins verschiedener Anlageprodukte kann ich doch leicht vergleichen. Das stimmt soweit auch, doch spielt hier der Faktor Zeit und Haltedauer eine wesentlich größere Rolle.

Damit du dir das jetzt auch vorstellen kannst, stellen wir den „normalen“ Zinssatz bei jährlicher Ausschüttung und den Zinseszinseffekt bei Reinvestition der Zinsen gegenüber.

Beispiel: Max hat 10000 angespart und möchte diese möglichst gewinnbringend anlegen. Bei Bank A kann er sein Geld für 10 Jahre anlegen, bei einem Zinssatz von 6%. Die Zinsen werden ihm jedes Jahr auf das Girokonto überwiesen. Bank B kann leider nur einen Zinssatz von 5% über 10 Jahre anbieten. Darüberhinaus behalten sie die Zinsen ein, die dann im nächsten Jahr mit zum verzinsten Kapital gehören.

Für welche Bank soll Max sich entscheiden ? Die Tabelle zeigt es deutlich:

Bank A Bank B
Jahr Kapital Zinsen (6%) Kapital Zinsen( 5%)
1 10000 600 10000 500
2 10000 600 10500 525
3 10000 600 11025,25 551,2625
4 10000 600 11576,5125 578,83
5 10000 600 12155,34 607,77
6 10000 600 12763,11 638,15
7 10000 600 13401,26 670,06
8 10000 600 14071,32 703,57
9 10000 600 1477489 738,74
10 10000 600 15513,63 775,68
Ergebnis 16000 16289,32

 

Trotz niedrigeren Zinssatz ist Bank B vorteilhafter. Was können wir nun für Schlussfolgerungen aus der Tabelle ziehen, in Bezug auf unseren Vermögensaufbau und Anlageentscheidungen?

Umso früher desto besser

Für einen langfristigen Vermögensaufbau ist es von hoher Wichtigkeit, so früh wie möglich auch damit anzufangen. Denn um so früher wir starten, desto länger können wir unser Vermögen aufbauen. Anhand der Tabelle sehen wir, dass erst in den letzten Jahren der Zinseszinseffekt so richtig Schwung aufnimmt.

Reinvestieren statt Ausgeben

Auch wenn es Disziplin erfordert, ist das  reinvestieren der Zinsen der ausschlaggebende Punkt. Das gilt nicht nur bei festverzinslichen Anlagen wie ein Festgeldkonto sondern auch für Aktien und ihre Dividenden. Erst durch Reinvestition nimmt die Anlage das entsprechende Momentum auf.

Zinseszins und Altersvorsorge

Der Vorteil des Zinseszinseffekts in Bezug auf die Altersvorsorge liegt auf der Hand. Je früher man mit der Altersvorsorge beginnt und den Zins für sich arbeiten lässt, desto weniger muss man im Endeffekt einzahlen, als wenn man erst 5 Jahre später anfängt. Gerade in Zeiten, in denen junge Leute nicht mehr sicher sein können ob sie später von der Staatlichen Rente leben können , ist die frühzeitige Beschäftigung mit der Altersvorsorge essentiell.

Fazit

Auch wenn es beutet Dividenden und Zinsen für eine längere Zeit nicht verwenden zu können, sollte man sich dennoch dafür entscheiden den Zinseszins für sich arbeiten zu lassen. Um so länger man seine Erträge reinvestiert, desto weniger Geld muss man im Kanteneffekt einzahlen, um eine Gewisse Summe zu erreichen. Wer also früh die Wirkung des Zinseszinseffekt erkennt und nutzt, profitiert später überproportional davon.

Follow by Email
Facebook
Facebook
TWITTER
Instagram550

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.